Aktuelles

Landesmeisterschaften in Osnabrück
Autor:
Herbert Grösser
Anlagen: Protokoll Ergebnisse MTV Bilder

Medaillenspiegel

 

Schwimmer des MTV Goslar gewinnen 12 Medaillen

 Uraltrekord über 200 m Brust nach 60 Jahren geknackt

Osnabrück war mal wieder der Austragungsort der Kurzbahnmeisterschaften für die Schwimmer des Landes Niedersachsens. 83 Vereine schickten ihre Spitzenschwimmer mit insgesamt 2.751 Meldungen ins Rennen. Für die Goslarer zahlte sich das monatelange harte Training aus, was durch die 3 Gold, 4 Silber und 5 Bronze Medaillen eindrucksvoll belegt wurde. Alle sieben MTV Teilnehmer konnten ihre Bestzeiten erheblich verbessern, was für die gute gezielte Trainerarbeit spricht

Das wohl beste Ergebnis der Goslarer lieferte Antonia Mühlnikel (Jg. 03) über 200 m Brust in 2:46,00 ab, womit der 60 Jahre alte Vereinsrekord von Rosemarie Flüß, (Olympiakader 1956), aus dem Jahr 1957 endlich geknackt wurde und ihr die Silbermedaille einbrachte. Auch die alten Vereinsrekorde über 50 m Brust in 0:35,47 und 100 m Brust in 1:16,83 wurden erheblich verbessert.

Am erfolgreichsten war aber India Tappe (Jg. 04), die bei ihren acht Starts sieben Medaillen gewann. Gold über 50 m Brust in 0:35,58 und 400 m Lagen in 5:20,21. Silber über 200 m Schmetterling in 2:36,98 und 400 m Freistil in 4:43,11. Dazu noch Bronze über 100 m Schmetterling in 1:12,16 und 200 m Freistil in 2:14,83. Das alles in neuen Rekordzeiten.

Sehr stark präsentierte sich auch Donna Hannig (Jg. 01). Mit neuen Vereinsrekorden wurde sie wurde Landesmeisterin in ihrer Altersklasse über 50 m Freistil in 0:27,21 und im Finale steigerte sie sich auf 0:27,08. Dazu noch Vizemeisterin über 100 m Freistil in 1:00,60. Durch einen Meldefehler blieb ihr der Titel über 50 m Schmetterling leider versagt.

Bärenstark auch Lennart Sattler (Jg. 03). Bronze über 200 m Schmetterling in 2:28,92.Bei seinen anderen Starts verpasste er die Medaillen knapp, schwamm aber sehr guten Zeiten 100 m Schmetterling in 1:07,26 und neuem Jahrgangsrekord. 100 m Freistil in 1:00,66. 100 m Lagen in 1:08,56. 100 m Rücken in 1:10,21

Auch Francesca Kühn (Jg. 03) verbesserte sich erheblich. Über 100 m Schmetterling steigerte sie ihre Bestzeit um fast fünf Sekunden und schwamm in 1:15, 86 auf Platz 14, Über 50 m Schmetterling schwamm sie starke 0:33,51 und 100 m Lagen in 1:18,51

Auch Lea Kopetzki (Jg. 04) steigerte ihre Bestzeiten. Platz fünf über 200 m Schmetterling in 2:48,53 sowie 200 m Lagen in 2:43,99 und 400 m Lagen in 5:49,72. Bei 100 m Schmetterling standen 1:18,38 zu Buche und über 200 m Freistil steigerte sie sich gleich um 7 Sekunden auf nun mehr 2:23,99.
Lotta Dedecke
(Jg. 03) hatte sich über die Rückenstrecken qualifiziert. Neue Bestzeit über 100 m Rücken in 1:18,23 und für 50 m Rücken brauchte sie 0:35,08

 

zurück zur Auswahl